- NEWS -

© Susanne Diesner

Im Gespräch mit Axel Kober: ''Den Musikalischen Moment leben​''

Axel Kober dirigiert ab dem 8. Januar 2019 den "Ring des Nibelungen" von Richard Wagner an der Wiener Staatsoper. In der aktuellen Monatsausgabe des Magazins spricht  der Dirigent unteranderem über

die Herausforderungen des "Ring"- Zyklus, die Zusammenarbeit mit den Sängern und seine Vorfreude auf die kommenden Aufgaben an der Staatsoper. 

(zur Ausgabe)

© Susanne Diesner

© Susanne Diesner

Den "Ring" im Blut - Interview mit Axel Kober

Die Staatsoper setzt Wagners Götter-Vierteiler

wieder auf den Spielplan. Axel Kober dirigiert - und ist gut eingearbeitet. Zugegeben: Auch "Star Wars" hat eine gewisse Vorarbeit für seine Liebe zu Richard Wagner geleistet. Mitte der 80er Jahre, Axel Kober war noch ein Teenager, hegte er ein Faible für die heroischen Raumschiff-Filme von George Lucas.

(zum Artikel)

© Susanne Diesner

Axel Kober bei Radio Klassik Stephansdom

"„Kinder haben viel weniger Hemmschwellen als Erwachsene“. Der Dirigent Axel Kober ist davon überzeugt, dass man Kindern überhaupt nichts zumutet, wenn man sie mit in die Oper nimmt. Im Gegenteil! Richtig vorbereitet kann sich ein Kind sogar auf einen Abend Wagnerianischen Ausmasses freuen und mit den Helden mitfiebern." (zur Sendung)

© Susanne Diesner

Axel Kober dirigiert Wagners ,,Ring'' an der Wiener Staatsoper

"Seit zehn Jahren bestimmt Axel Kober als Generalmusikdirektor die musikalischen Geschicke der Deutschen Oper am Rhein in Düsseldorf und Duisburg. Die Werke Wagners sind eine Säule in der Karriere des Dirigenten. Für den kompletten „Ring des Nibelungen“ steht an der Rheinoper am Pult, ab 8. Januar allerdings auch in einem der bedeutendsten Opernhäuser der Welt: Wiens Staatsoper." (zum Artikel)

© Hans Jörg Michel

Tenor Michael Weinius über Axel Kober: "Bei ihm fühle ich mich sicher." 

Michael Weinius hat in dieser Spielzeit an der deutschen Oper am Rhein sein Debüt als Siegfried gegeben. Kurz vor der Premiere von Wagners "Götterdämmerung", sprach der schwedische Sänger in einem Interview mit der WZ  über seine Partie, richtige Augenblicke und den Einfluss Axel Kobers.

(zum Artikel)

© Hans Jörg Michel

Pressestimmen zur Premiere von Wagners ""Götterdämmerung""

"Die Düsseldorfer Premiere vereinte das Beste der Aufführungstradition. Kobers aufmerksames Dirigat loderte kraftvoll und unbestechlich, wie etwa der Böhm-Ring, war agil und durchhörbar wie seinerzeit Boulez, untrüglich emotional wie Solti. Derartige Vergleiche hinken, doch treffen sie hier den Kern. Kober und die Düsseldorfer Symphoniker knüpfen an und würzen Wagner mit untrüglichem Gespür..." (mehr)

© Andreas Harbach

15.000 Euro an SOS Kinderdorf gespendet

Im Rahmen eines Benefizkonzertes am 4.August 2018 haben die Blechbläser und Schlagzeuger des Bayreuther Festspielorchesters 15.000€ gesammelt. Dieser Betrag wurde in Form eines großen Schecks an das SOS Kinderdorf Oberpfalz in Immenreuth gespendet. Das Geld fließt in die Erweiterung eines der Kinderdorf-Familienhäuser...(weiterlesen)

© Pressestelle Stadt Bayreuth

EHRUNG bei den Bayreuther Festspielen

Als Dank für die Verbundenheit mit den Richard-Wagner-Festspielen zeichnete die Stadt Bayreuth 40 langjährige Mitwirkende aus. Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe überreichte in der Villa Wahnfried den Zugehörigen das sogenannte „Eichala“, einen 0,5-Liter-Bierkrug aus Zinn. (weiterlesen)

© Bayreuth Marketing & Tourismus GmbH

Kritiken zum ""Fliegenden Holländer"" bei den Bayreuther Festspielen 2018

,,Axel Kober ließ im Orchestergraben frischen Seewind wehen und bewältigte als Thielemann-Nachfolger die im Festspielhaus akustisch fies zu dirigierende Oper geschickt."

 ,,Kober weiß, wie er das besonders in diesem Haus komplizierte Stück dirigieren muss. Agogisch..." (mehr)

© Gert Weigelt

,,Es ist eine große Freude und Erfüllung in den Endproben hinter Axel zu sitzen"" 

Martin Schläpfer ist seit 2009/10 Chefchoreograph des Balletts am Rhein in Düsseldorf/Duisburg. Unter seiner Leitung wurde das Ballett am Rhein 2013, 2014, 2015 und 2017 als „Beste Kompanie“ ausgezeichnet. Nach über 60 Werken widmete sich Schläpfer seinem ersten Handlungsballett: dem „Schwanensee“ von Peter Tschaikowsky.

© Gert Weigelt

Premiere von Tschaikowskys Schwanensee an der Deutschen Oper am Rhein - Pressestimmen 

,,Auch die Musik war wunderbar. Dirigent Axel Kober hat eine so bescheidene Art und ist doch ein ganz Großer.“

„die von Axel Kober und den Düsseldorfer Symphonikern so tanztempigerecht wie klangprächtig liebevoll aufbereitete Peter-Tschaikowsky-Partitur“ (mehr)

© Susanne Diesner

""Ring des Nibelungen"" an der Wiener Staatsoper

Axel Kober wird in der Spielzeit 2018/2019 mit drei verschiedenen Werken an der Staatsoper in Wien gastieren. Neben "Arabella" von Richard Strauss und Engelbert Humperdincks "Hänsel und Gretel", wird er auch einen kompletten Zyklus (weiterlesen)

© Max Brunnert

Vertragsverlängerung an der Deutschen Oper am Rhein

Axel Kober hat seinen Vertrag als Generalmusikdirektor der Deutschen Oper am Rhein bis zum Sommer 2024 um weitere fünf Jahre verlängert. Im Leitungsteam von Generalintendant Christoph Meyer... (weiterlesen)

© Marco Broggreve

Jörg Widmann über Axel Kober: ,, ...der hat die Sachen im linken Finger.""

Jörg Widmann ist zweifellos einer der vielseitigsten und gefragtesten Künstler seiner Generation. In der Düsseldorfer Tonhalle durfte das Publikum den 44-jährigen Münchener sowohl als Klarinettist als auch (weiterlesen)

K o n t a k t

AGENTUR

MARIA ZEUGSWETTER

 

 

Dr. Raab & Dr. Böhm

(Künstleragentur)

Telefon: +43-1-512 0501-22 

Adresse: Paniglgasse 18-20/14

1040 Wien 

E-Mail: zeugswetter@rbartists.at

PErSÖNLICHES

ANGELIKA RUHLAND

 

Persönliche Referentin

(Deutsche Oper am Rhein)

Telefon: +49 211 89 254 87

Adresse: Heinrich-Heine Allee 16A, 40213 Düsseldorf
E-Mail: a.ruhland@operamrhein.de

PRESSE 

FRANK STAHMER

 

Mission Culture - moving the arts
 

 

Telefon: +43 699 81 127 040

Adresse: Kleistgasse 28/27
1030 Wien

Email: stahmer@missionculture.net

© 2018 Axel Kober. Alle Rechte vorbehalten. Inhalte, Layout, Gestaltung sowie Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Impressum | Datenschutzhinweis