© Gert Weigelt

,,Es ist eine große Freude und Erfüllung in den Endproben hinter Axel zu sitzen"" 

Martin Schläpfer ist seit 2009/10 Chefchoreograph des Balletts am Rhein in Düsseldorf/Duisburg. Unter seiner Leitung wurde das Ballett am Rhein 2013, 2014, 2015 und 2017 als „Beste Kompanie“ ausgezeichnet. Nach über 60 Werken widmete sich Schläpfer seinem ersten Handlungsballett: dem „Schwanensee“ von Peter Tschaikowsky. Im Juni 2018 wurde seine Interpretation des Jahrhundertwerkes uraufgeführt. Unter der Leitung von Dirigent Axel Kober ließen die Düsseldorfer Symphoniker „die Partitur in allen Farben leuchten“, schwärmte die Presse nach der Premiere. Über das gemeinsame Wirken während des Probenprozesses mit Axel Kober berichtet Martin Schläpfer:

 

„Das Erstaunliche in der Zusammenarbeit zwischen Axel Kober und mir ist dieses sofortige Einswerden der Denke, dem Intuitionsstrang, der sofort zwischen uns zu fließen beginnt, sobald wir im Produktionsprozess zum ersten Mal aufeinandertreffen. Ich schätze dieses spielerische und mühelose Verstehen dieses großartigen Musikers, Künstlers und Dirigenten der Produktion, die da auf der Bühne steht, außerordentlich. Diese unsere Überzeugung, dass es auch im Tanz und Ballett nicht um Begleitung, sondern um ein höchstmögliches, musikalisches Kunstresultat gehen muss, trägt uns; natürlich geht es auch um Tempi, die die tanzenden Körper und Psychen handhaben können, aber nicht primär. Axel Kober ist bereit seine Vorstellungen großer Musik, wie zum Beispiel dem Deutschen Requiem oder Mahlers 7ter Symphonie der Choreographie und Richtung der Produktion zuzuordnen, sie emotional, intellektuell und geistig zu stützen, um eine künstlerisch höchst anspruchsvoll und falls erwünscht radikale Lesart zu entwickeln, die einer konzertanten Aufführung der selbigen Komposition in Nichts nachsteht.

Es ist eine große Freude und Erfüllung in den Endproben hinter Axel zu sitzen, kleine Gesten und Blicke genügen zwischen uns. Beide wissen wir, was wir denken, wann wir zweifeln, etwas bestätigen müssen untereinander… Es findet ein Ping Pong der feinsten Art statt, das ich so, in dieser Stimmigkeit, Leichtigkeit und doch Ernsthaftigkeit bis jetzt noch nie erlebt habe.“

K o n t a k t

AGENTUR

MARIA ZEUGSWETTER

 

 

Dr. Raab & Dr. Böhm

(Künstleragentur)

Telefon: +43-1-512 0501-22 

Adresse: Paniglgasse 18-20/14

1040 Wien 

E-Mail: zeugswetter@rbartists.at

PErSÖNLICHES

ANGELIKA RUHLAND

 

Persönliche Referentin

(Deutsche Oper am Rhein)

Telefon: +49 211 89 254 87

Adresse: Heinrich-Heine Allee 16A, 40213 Düsseldorf
E-Mail: a.ruhland@operamrhein.de

PRESSE 

FRANK STAHMER

 

Mission Culture - moving the arts
 

 

Telefon: +43 699 81 127 040

Adresse: Kleistgasse 28/27
1030 Wien

Email: stahmer@missionculture.net

© 2018 Axel Kober. Alle Rechte vorbehalten. Inhalte, Layout, Gestaltung sowie Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Impressum | Datenschutzhinweis